Kopffoto
Loewe-klein

Bayernpartei besucht die
prähistorische Siedlung in Pestenacker

Florian Weber, der Landesvorsitzende der Bayernpartei, besuchte die prähistorische Siedlung in Pestenacker. Er wurde begleitet von den Kreisräten Pius Abenthum, Hermann Dempfle und Bernhard Sießmeir sowie vom Kreisvorsitzenden Dieter Steininger und den Ortsvorsitzenden Michael Hofmann und Sebastia Zech. Dr. Ernst Rieber und Hugo Leder vom Verein „Prähistorische Siedlung Pestenacker“ informierten Weber und seine Delegation über diese Unesco-Weltkulturerbestätte, die uns das Leben der Steinzeitmenschen verständlicher machen soll.

„Was kann man für das Museum tun?“, war dann die Frage von Bayernpartei-Kreisrat Hermann Dempfle. Ganz wichtig wären für das Museumsdorf ein Stromanschluss und feste sanitäre Anlagen. Weitere Gebäude, um die Exponate besser darzustellen und damit einen besseren Bezug der heutigen Gesellschaft zur Steinzeit herstellen zu können, wäre ein weiterer Wunsch des Vereins. Auch die Verkehrsanbindung müsste durch einen Ausbau der Staatsstraße Pestenacker-Weil und den Bau eines Fuß- und Radweges dringend verbessert werden.

Weber und Dempfle versprachen, dass sie sich für die prähistorische Siedlung in Pestenacker einsetzen werden. Um die Erschließung und die Entwicklung dieser Unesco-Weltkulturerbestätte vorantreiben zu können ist es dringend notwendig, dass die Gemeinde, der Landkreis und der Bezirk im Gespräch bleiben und eine gemeinsame Lösung finden.
 

17-08 Pestenacker